Gewichtsreduktion

Die nationale Verzehrstudie in Deitschland ergab 2008, dass bei 50,6% der Frauen und 66% der Männer ein Übergewicht oder eine Adipositas besteht.

Als Übergewicht wird ein zu hohes Körpergewicht im Verhältnis zur Körpergröße bezeichnet. Dies wird durch den sogenannten Body-Maß-Index (BMI) erfasst und bezeichnet einen Bereich zwischen 25-29. Bei einem BMI über 30 sprechen wir vom schwerem Übergewicht, der Fettleibigkeit oder Adipositas.

Erschreckend ist zusätzlich, dass bereits im Alter von 14 bis 17 Jahren 16,4% Prozent der Mädchen und 18,1% der Jungen übergewichtig oder adipös sind.

Genaugenommen ist eine Adipositas definiert als eine über das Normalmaß hinausgehende Vermehrung des Körperfetts, da nur zu viel Körperfett krank macht. Es gibt auch normal-gewichtige Personen, die schon einen erhöhten Körperfettanteil haben. Das Körperfett kann jedoch mit der normalen Waage nicht erfasst werden. Nur durch spezielle Messgeräte (z.B. Futrex-Infrarot-Messgerät) kann das Körperfett gemessen werden.

Es gibt viele oft zunächst nicht einfach erkennbare Gründe für ein zu hohes Gewicht. Es spielt die Veranlagung (Gene), die Ernährung, der Kaloriengehalt der Nahrung und die Auswahl der Lebensmittel, die Lebensweise und die Bewegung eine Rolle beim Körpergewicht.

Viele „Volkskrankheiten“ wie erhöhte Blutfette, erhöhter Blutdruck (Hypertonus), erhöhter Blutzucker (Diabetes Mellitus), erhöhte Harnsäure (Gicht) aber auch Gelenkverschleiß  (Arthrose) und verschiedene Krebskrankheiten kommen bei Übergewicht häufiger vor.

Aber auch wenn Ihr Körpergewicht noch normal ist, kann es sein, dass Sie sich nicht vollwertig genug ernähren. Damit sind Sie vermehrt gefährdet zukünftig ernährungsbezogene Erkrank-ungen zu bekommen.

Deshalb bieten wir Ihnen in dieser Praxis verschiedene Angebote zur Erfassung Ihres Ernährungsstatus an und bieten Hilfe zur Gewichtsreduktion an.

Wird eine langfristige und intensive Gewichtsreduktion angestrebt, hat sich über die Kalorienverminderung hinaus insbesondere die gleichzeitige Eiweißgabe durch sogenannte Eiweiß-Formula-Produkte bewährt. In Verbindung mit einer begleitenden Ernährungsschulung und einem Bewegungsprogramm gelingt hierbei die Gewichtsreduktion zu 70% über den Abbau von Körperfetten gegenüber von nur ca. 30% bei FdH (Friss die Hälfte). Auch erhält die Eiweißzufuhr die Muskel- und Struktureiweiße, sättig gut und trägt auch bei mehrwöchigen Gewichtsreduktions-Programmen zum Wohlbefinden bei. Die auf dem Markt befindlichen Eiweiß-Formula-Produkte unterscheiden sich zum Teil erheblich. Die meisten im Supermarkt und in den Apotheken angebotenen Produkte haben zu viele Kohlenhydrate (Zucker) und zu wenige qualitative hochwertige Eiweiße und helfen somit nur bedingt bei der Gewichtsabnahme.

Durch Gewichtsreduktion verbessern sich die Laborwerte für Blutzucker, Fette und Harnsäure, der Blutdruck und eine vorhandene Fettleber wird vermindert. Dadurch ist oft auch eine Reduktion von Medikamenten möglich. Deshalb ist insbesondere eine ärztlich begleitete Ernährungsumstellung sinnvoll.

Wir bieten unseren Patienten ein Leistungsangebot, das nicht immer von den gesetzlichen Krankenkassen vergütet wird. Manche Leistungen sind im Einzelfall trotzdem medizinisch sinnvoll.

Leistungen, die nicht von den gesetzlichen Krankenkassen getragen werden, führen wir selbstverständlich auch bei gesetzlich versicherten Patienten durch. Diese Leistungen müssen selbst bezahlt werden.

Hier finden Sie weitere Information:

www.logi-methode.de

www.bodymed-bochum.de

www.bodymed.com